Griechischer Salat

Wenn ich meinen Urlaub im Ausland verbringe, achte ich darauf, dass ich die traditionelle und authentische Küche des fremden Landes kennenlerne. So war es auch in diesem Jahr in Griechenland. Auf der Insel Ios habe ich ein nettes, originelles, griechisches Restaurant am Hafen entdeckt: The Octopus Tree. Es war Zufall, aber ein glücklicher Zufall. Apostolis, der Chef und Eigentümer in Einem, kümmert sich mit Nachdruck um das Wohlbefinden der Gäste: er spricht – dank seiner aus dem Vereinigten Königreich stammenden Frau – fast perfekt englisch, in ihrer Küche finden ausschließlich frische Zutaten Verwendung und nach dem ersten Kontakt fühlt man, das man am nächsten Tag wiederkommen wird. Die Umgebung ist freundlich, na, wie sonst könnte es am Hafen sein: schöne Jachten im Hintergrund, angenehmer Wind und Schatten unter dem Baum, auf dem die Familie Oktopusse zum Trocknen aufhängt und der dem Restaurant seinen Namen verliehen hat. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich dort mehrere Gerichte ausprobiert und war sehr zufrieden.

Das einfachste Gericht, welches man jeder Zeit nachmachen kann, ist die erfrischende Vorspeise, der griechische Salat. Was in meinem Rezept fehlt, man aber nach Geschmack jeder Zeit zufügen kann: Eier, Kopfsalat, Kapern oder Fleischstücke.
Zutaten pro Person:

2 Paradeiser
1/2 Gurke
je 1/2 roter und gelber Paprika
1/2 rote Zwiebel
Feta Käse
Basilikum
Oregano
Weissweinessig
natives Olivenöl
Zucker
Salz
Pfeffer (schwarzer, aus der Mühle)

1. Einfach alle Zutaten waschen, Gurke schälen, alles in Stücke oder Ringe schneiden und in einer großen Schüssel mischen und servieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *