Maissuppe

„Die Speisen haben vermutlich einen sehr großen Einfluß auf den Zustand der Menschen, wie er jetzo ist, der Wein äußert seinen Einfluß mehr sichtbar, die Speisen tun es langsamer, aber vielleicht ebenso gewiß. Wer weiß, ob wir nicht einer gut gekochten Suppe die Luftpumpe und einer schlechten den Krieg oft zu verdanken haben. Es verdiente dieses eine genauere Untersuchung. Allein wer weiß, ob nicht der Himmel damit große Endzwecke erreicht, Untertanen treu erhält, Regierungen ändert und freie Staaten macht und ob nicht die Speisen das tun, was wir den Einfluß des Klimas nennen.“

Georg Christoph Lichtenberg (Mathematiker, Physiker, Schriftsteller der deutschen Aufklärung)

Zutaten:

1 Dose Mais (150 g)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Öl
Weißwein zum Ablöschen
Suppe (Gemüse- oder Rindsfond)
50 ml Schlagobers
Salz
Pfeffer aus der Mühle (schwarz)

1, Zwiebel klein schneiden, beim Knoblauch den Trieb entfernen und ebenfalls klein schneiden. In Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen, den Mais dazu, mit Weißwein ablöschen, mit Suppe aufgießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
2, Alles in den Mixer geben, gut durchmixen, zurück in den Topf, mit Schlagobers aufgießen, salzen, pfeffern.
3, Auf gut vorgewärmten Tellern servieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *